Steigende Einbruchszahlen und mangelndes Vertrauen gegenüber der innenpolitischen Sicherheit – Gründe für einen Trend den wir vor allem im Neubau von Immobilien feststellen.

Die Zahlen der Wohnungseinbrüche in Deutschland steigen dramatisch. Ob Änderungen des Kaufverhaltens bei Eigentumswohnungen damit in direktem Zusammenhang stehen, lässt sich derzeit nur vermuten, aber auffällig ist, dass seit Monaten einstige „Selbstläufer“ wie Erdgeschosswohnungen mit eigenem Garten nicht mehr so schnell veräussert werden. Je höher im Haus desto lieber lautet das Motto – jedenfalls im Neubau, wenn sich ein Aufzug mit im Gebäude

befindet. Ein weiterer Aspekt ist die Sicherheitstechnik. Nach einer aktuellen Smart Homer-Studie ist für den Großteil der Befragten der Part von Interesse, in dem es um clevere Sicherheitstechnik in Haus und Wohnung geht. Zutrittskontrollen, Türsprechanlagen oder Einbruchschutz – 38 Prozent der Studienteilnehmer geht es schlichtweg um den Schutz der eigenen vier Wände. Das gleiche Interesse wird Fenster- und Rauchmeldern entgegen gebracht. Doch Sicherheit allein macht noch nicht glücklich, könnte man sagen, denn nach und nach hat sich auch hierzulande der Service- und Komfortgedanke in den Köpfen vieler Immobilienkäufer breit gemacht. Zumindest , wenn es um das Luxussegment geht. Hier sind Concierge oder automatische Parkassistenten keine Fremdwörter mehr. Und Features wie Aufzüge von der Tiefgarage in die eigene Wohnung oder gemeinsame Dachterrassen, Kitchenlounge, Innenhof mit Wasser oder auch sogar Hotel-Service sind durchaus gefragt. Wenn dann noch moderne Technik verbaut wird wie ein Blockheizkraftwerk oder ein Fahrstuhl, der den von der Bremswirkung erzeugten Strom nutzt, um die Nebenkosten im Haus zu senken, ist wohl allen Beteiligten geholfen.

#Neubau


Alle Fragen & Antworten

Ihre Daten
Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für Rückfragen. Ihre Daten werden nicht veröffentlicht.