Was muss ich wissen über Zinsen und Tilgung?

Generell dürfen wir als Immobilienmakler bei diesen Themen nicht beraten. Gerne geben wir Ihnen aber einen generellen Überblick. Detaillierte Beratung finden Sie entweder bei Ihrer Hausbank oder einem unabhängigen Finanzierungsberater.
Früher war Baugeld richtig teuer. In den 80er Jahren beispielsweise lagen die Zinsen für Immobilienfinanzierungen bei 11,5 % Wer damals einen Kredit über 100.000 D-Mark aufnahm, zahlte dafür pro Monat knapp 1.000 D-Mark Zinsen. Heute beginnen die Zinsen für eine Immobilienfinanzierung zum Teil unter 1,5% Wer sich also jetzt von der Bank 100.000 Euro für eine Immobilie leiht, zahlt dafür im Monat nur 125 Euro Zinsen. Ein riesiger Unterschied.
Zinsen: Zinsen sind die Gebühr, die man den Geldinstituten Weiterlesen


Immobilienkauf: Welche Rolle Spielen Makler, Notar & Co.

Beim Immobilienerwerb kommen Käufer mit verschiedenen Parteien in Kontakt. Wir geben Ihnen hiermit einen Überblick über deren Funktionen.
Je nachdem, welche Immobilienart Sie erwerben oder sich bauen lassen, kreuzen folgende Protagonisten Ihren Weg:
Immobilienmakler: Ein Makler hat einen guten Marktüberblick über neue und Bestandsimmobilien in der Umgebung, in der er tätig ist. Sie schließen mit ihm einen Maklervertrag ab, der eine Provisionspflicht im Erfolgsfalle, also dem Abschluss eines wirksamen Kaufvertrags, vorsieht. Oft erhalten Sie von ihm auch eine Wertermittlung oder eine Markteinschätzung. Ein guter, seriöser Immobilienmakler ist beim Verkauf einer Immobilie sehr empfehlenswert und spart dem Eigentümer Zeit, Geld und Nerven.
Architekt: Der Architekt ist kreatives Weiterlesen


Steigt bei Immobilien die Nachfrage nach Service und Sicherheit?

Steigende Einbruchszahlen bei Immobilien in München und mangelndes Vertrauen gegenüber der innenpolitischen Sicherheit – Gründe für einen Trend den wir vor allem im Neubau von Münchner Immobilien feststellen.

Die Zahlen der Wohnungseinbrüche in Deutschland – und auch in München – steigen dramatisch. Ob Änderungen des Kaufverhaltens bei Eigentumswohnungen damit in direktem Zusammenhang stehen, lässt sich derzeit nur vermuten, aber auffällig ist, dass seit Monaten einstige „Selbstläufer“ wie Erdgeschosswohnungen mit eigenem Garten nicht mehr so schnell verkauft werden. Je höher im Haus desto lieber lautet das Motto – jedenfalls im Neubau, wenn sich ein Aufzug mit im Gebäude

Weiterlesen


Was ist Gemeinschafts- und was Sondereigentum?

Die Frage ist: was gehört wem in einer Wohnanlage. Auch hierfür gibt es selbstverständlich genaue Vorgaben:

Zusammensetzung des Eigentums: Sie erwerben mit dem notariellen Kaufvertrag das Eigentum an Teilen, die Ihnen zur alleinigen Nutzung zugewiesen sind (Sondereigentum), und an Teilen, die allen Eigentümern in einer Eigentümergemeinschaft gehören (Gemeinschaftseigentum). Die Abgrenzung von Gemeinschafts- und Sondereigentum steht in ihrem ganz persönlichen und vor allem wirtschaftlichen Interesse. Einerseits möchten Sie wissen, welche Teile Ihnen zur Alleinigen Nutzung gehören, andererseits geht es darum, welche Kosten Sie allein tragen und welche von allen Eigentümern getragen werden müssen.

Weiterlesen


In welche Unterlagen sollte ich beim Kauf einer Wohnung Einsicht nehmen?

Aus der Vielzahl von Unterlagen, die beim Kauf einer Immobilie anfallen und jedem Interessenten zur Einsicht zu Verfügung stehen, sollten Sie mindestens folgende einsehen:

Exposé: Das Exposé des Immobilienmaklers enthält die meisten Angaben zur Immobilie. Wohnfläche, Nutzfläche, Grundstücksgröße, Baujahr, Energiekennwerte, Sonderausstattungen, Zustand der Immobilie usw. Lesen Sie diese Angaben aufmerksam durch und fragen Sie beim Makler nach, wenn Ihnen etwas unklar ist oder Sie gern weitere Angaben hätten.

Energieausweis: Jeder Eigentümer der seine Immobilie verkaufen möchte ist verpflichtet einen Energieausweis vorzulegen. Sie sollten sich eine Kopie des Energieausweises aushändigen lassen. Als Kaufinteressent haben Sie einen Anspruch darauf, den Energieausweis spätestens bei der Besichtigung einsehen zu können. Das gilt auch wenn die Immobilie nicht von einem Makler, sondern von eine Privatperson angeboten wird. Bestehen Sie auf den Energieausweis! Selbst wenn die enthaltenen Kennwerte für Sie Fachchinesich sein sollten, enthält der Ausweis weitere Angaben, die für Sie wichtig sein können. In einer speziellen Rubrik müssen im Energieausweis die Modernisierungsempfehlungen aufgelistet sein. Daraus können Sie ersten Schlussfolgerungen zum Zustand der Immobilie und einem möglichen Modernisierungsaufwand ziehen.

Weiterlesen


Alle Fragen & Antworten

Ihre Daten
Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für Rückfragen. Ihre Daten werden nicht veröffentlicht.